Skip to main content

Was passiert, wenn ich mein Projekt aufgrund der Corona-Pandemie nicht durchführen kann?

Sollte ein Projekt aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden können, kann es innerhalb des Jahres 2021 verschoben werden. Eine Verschiebung ins nächste Jahr ist hier leider nicht möglich, da die Bundesmittel nicht ins nächste Jahr übertragen werden können. Sie müssen in diesem Jahr verausgabt werden oder zurückgezahlt werden, wenn sie bis zum Jahresende nicht benötigt werden. Alternative digitale Formate, ohne Publikum vor Ort, könnten hingegen stattfinden. In diesem Fall müsste der Projektträger die eingereichten Unterlagen anpassen und auch begründen, warum es zu einer Änderung kommt. Der zweite Teil des Förderprogramms Landmusik wird Anfang 2022 ausgeschrieben. Sollte ein Projekt in 2021 komplett undurchführbar sein, könnte der Projektträger dasselbe Projekt noch einmal 2022 zur Förderung einreichen. Auch die Fördermittel des Jahres 2022 müssen bis zum 31.12. verausgabt werden.

Alle Fragen & Antworten